Geschäftsübergabe (01): Unternehmer in der Glasreinigung, 64 Jahre

In den letzten Jahren habe ich mich verstärkt mit der Frage beschäftigt, wie es für mich als Unternehmer eines kleinen Glasreinigungsbetriebs weitergeht.

Die Arbeit macht mir Spaß, bin fit, würde gern noch weiterarbeiten, würde jedoch weniger machen wollen und möchte das Geld, was ich noch verdiene, mehr für meine geliebten Kurzurlaube mit meiner Frau einsetzen wollen.

Doch welche Möglichkeiten hat man in so einem Fall?

  • Soll der Subunternehmer, mit dem ich seit Jahren vertrauensvoll zusammen arbeite, die Firma übernehmen. Könnte ich da vielleicht noch reduziert mitarbeiten?
  • Soll ich das Unternehmen verkaufen? Aber an wen? Wieviel bekommt man dafür? Dann ist aber mit einem Mal Schluss?!
  • Könnte ich mich durch einen Vorarbeiter, der eigenverantwortlich und erfolgsabhängig die Operative (Personalplanung, Mitarbeitereinsatz, Kontrolle, Optimierung, Reklamationsbearbeitung, Stundenerfassung, usw.) übernimmt, entlasten und trotzdem noch das Unternehmen erfolgreich weiterführen?

Ich habe mich für die als letztes vorgestellte Möglichkeit entschieden!

Vorarbeiter für die Glasreinigung gesucht!

Nun suche ich einen Vorarbeiter für die Glasreinigung. Doch das ist auch nicht so einfach, den richtigen zu finden: Er soll genügend Erfahrung haben, schon Mitarbeiter geführt haben, selbst noch mitarbeiten, die Stundeneinteilung selbständig vornehmen, die Leistung kontrollieren, die Mitarbeiter anleiten, Reklamationen selbständig bearbeiten, den Materialeinkauf organisieren, und vieles mehr.

Mal sehen, wie es weitergeht. Ich halte Sie auf dem Laufenden.

Karl Wachenfeld, Gesellschafter und Geschäftsführer von KlarOs®

Selbständig machen in der Glasreinigung (8) – drei Kernkompetenzen

 

Aus meiner Sicht sollten im Unternehmen, egal wie klein oder groß es ist, drei Kernkompetenzen optimal abgedeckt sein:

  • Der Zahlenbereich
  • Die Beratung und der Verkauf
  • Die Operative


Der Zahlenbereich

Fangen wir mal ganz bewusst mit dem Bereich an, der meist bei der Firmengründung – aber auch oft darüber hinaus – stark vernachlässigt wird und zu unternehmensgefährdenden Entscheidungen oder auch zur schnellen Schließung Ihrer neuen Firma führen kann.

Zu diesem Bereich gehören u.a. die Buchhaltung, das Kassenbuch, die Stundenerfassung, die Bank, die betriebswirtschaftlichen Auswertungen, das Rechnungs- und Mahnwesen. Wenn Sie diesen Bereich nicht von vornherein im Griff haben

  • überschätzen Sie den aktuellen Kontostand
  • wissen nicht, welche Zahlungen (Finanzamt, Krankenkasse, Löhne) anstehen
  • sichern nicht die für uns schlechten Wintermonate ab
  • können wohlmöglich Ihre Mitarbeiter nicht zahlen
  • wundern sich, wenn vom Kunden kein Geld reinkommt
  • und, und, und…

Ich weiß, dass ist sicher nicht die Lieblingsaufgabe des jungen Unternehmers, der vor Ort beim Kunden sein und das Geld verdienen möchte. Deshalb  sollten Sie sich frühzeitig Gedanken darüber machen, wer diesen Bereich eigenverantwortlich und gewissenhaft für Sie übernehmen könnte. Ideal ist das natürlich, wenn Ihre Frau das für Sie machen kann und Sie sich über diese Themen schnell und direkt austauschen können. Ansonsten umhören, jemanden finden, oder diese Leistung weggeben/outsourcen. Hier lohnt sich jeder ausgegebene Euro.

Die Beratung und der Verkauf

Ohne die freundlichen Beratung und den aktiven Verkauf läuft gar nichts. Wenn keine Aufträge reinkommen, können Sie keine Leistung erbringen und keine Rechnungen stellen. Allerdings ist dieser Bereich meist auch nicht das Lieblingsspielfeld des Glasreinigers. Aber hier sind Sie als Unternehmer gefordert. Da müssen Sie über Ihren Schatten springen, offensiv Ihre Leistung anbieten, schnell qualifiziere Angebote erstellen, Verkaufs- und Marketingaktivitäten entwickeln. Diesen Weg sollten Sie gehen, ansonsten bleiben Sie der Sub, der aus dem Schatten seines Generalunternehmers nicht heraustritt und Sie werden die sich daraus ergebende wirtschaftliche Abhängigkeit nicht überwindet. Meine eigene berufliche Entwicklung hat mich hier früh trainiert. Entsprechend  schnell konnte ich mein Unternehmen aufbauen. Sollten Sie hier individuelle Fragen haben, scheuen Sie sich nicht, sich an mich zu wenden.


Die Operative

Sie kommen aus der Glasreinigung und die Operative ist Ihr Metier. Somit wird Einsatzplanung, Mitarbeiterauswahl- und Führung, Qualitätskontrolle, Reklamationsbearbeitung, Material-, Stunden- und Leistungskontrolle Ihnen im Normalfall kein Problem bereiten.

Doch noch einmal: Alle drei Bereiche sind für mich gleichwertige und vergleichbar wichtige Säulen des Unternehmen. Die eine ohne die beiden anderen oder die beiden ohne die dritte Säule geht nicht und führt automatisch zum Misserfolg oder zum dahin Krepeln, und ich denke, das wollen Sie nicht!

Seine Sie erfolgreich auf dem Weg in die Selbständigkeit, machen Sie das, was Sie können, lernen Sie dazu, springen Sie über Ihren Schatten, geben Sie konsequent ab, was Sie nicht lernen werden oder nicht machen können!

Viele Erfolg auf diesem Wege.

Ihr Karl Wachenfeld – KlarOs