Die CMS aus der Sicht der Glaseinigung

Heute ist der letzte Tag der CMS, unserer Fachmesse auch für die Glasreinigung. Ich konnte mir einen genaueren Überblick verschaffen und muss sagen, dass es nicht zu viele Neuigkeiten gibt. Hier nur einige Produkte, die mir ins Auge gestoßen sind:

Vermop: Ein ausgeklügeltes Innenreinigungssystem bis vielleicht 3 Meter Höhe, sicher sinnvoll für Kaufhäuser und Einkaufszentren.

Unger:
    Die neue wasserführende Stange bis  20m macht einen guten Eindruck. Aber meist zeigt die Praxis, was gut ist und was weniger passt. Ich werde sie mir kaufen.

Puraqleen und Cleantec: Jalousienreinigungsaufsatz

Vermop: Der neue Kalkreiniger ist sehr zu empfehlen. Testen lohnt sich!

Unger: Die neuen Umkehrosmosefiltergeräte sind sehr interessant: Druckpumpe,
nachgestellter Ionentauscher, Messeräte, transportabel.

Etorre/Aquaqlean: Aquaqlean bot bisher nur Stangen zum schrauben an. Neu ist, dass jetzt auch von Etorre teleskopierbare Stangen im Angebot sind.

Unger: Neu im Angebot ein preisgünstigeres Tuch. Die Preisspanne zwischen Ungertüchern und anderen Glasreinigungstüchern war wohl zu groß.

Bayersan: Ein kleines Transportables Gerät (25-Liter-Kanister, Pumpe und Batterie) mit dem man z.B. kleinere Schaufensterfronten außen reinigen kann. Das entionisierte Wasser muss allerdings an anderer Stelle produziert und in den Kanister gefüllt werden.
Mein Fazit: Für den Glasreiniger ist die CMS nur bedingt interessant. Die meisten Infos bekommt man normalerweise auch von den Fachvertretern, mit denen man sich regelmäßig austauschen sollte. Zu empfehlen sind da eher die Glasreinigungsmesse in Holland und in England, die alle zwei Jahre stattfinden.

Karl Wachenfeld – KlarOs®

Schreibe einen Kommentar