Selbständig machen in der Glasreinigung – das Wichtigste aus meiner Sicht (5)

Drei Erfolgsfaktoren der Selbständigkeit:

1.) Das Geld zusammenhalten

Eine Binsenweisheit: Es ist viel leichter das Geld auszugeben, als es zu verdienen. Und nur das Geld, das man hat, kann man ausgeben. Deshalb prüfen Sie bei jeder Ausgabe, ob das jetzt wirklich notwendig ist. Manche Dinge müssen sein, andere kann man getrost nach hinten schieben. Geld, das man hat, kann sehr schnell weg sein. Und Überraschungen passieren schnell – da ist es immer gut ein paar Scheinchen noch in der Reserve zu haben.

2.) Die eigene Leistung genau definieren

Wenn man in die Selbständigkeit startet freut man sich über jede Anfrage und jeden Auftrag Das führt am Anfang dazu, dass die wenigen Kunden, die man hat, nach anderen Dienstleistungen nachfragen. Und so macht man bald die Unterhaltsreinigung, die Glasreinigung, die Gartenpflege, den Winterdienst, und.. – die Leistungspalette ist groß.  Um so wichtiger ist es, dass man an einem bestimmten Punkt sich die Frage stellt, was kann ich am Besten, welche Leistung will ich meinem Kunden anbieten, will ich mich eher spezialisieren oder will ich der Allrounder für meine Kunden sein? Hier geht es darum die aktuelle Situation zu bedenken und gezielt die zukünftige Firmenstrategie neu festzulegen. Manchmal ist es besser nicht alles zu wollen, man überfordert sich da schnell (Investitionen, Knowhow, Risiko). Weniger ist nicht selten mehr! Warum sich nicht auf die Glasreinigung konzentrieren und hier seinen festen Kundenstamm aufbauen? Kleine spezialisierte Glasreinigungsunternehmen gibt es nicht häufig am Markt.

3.) Kundenfreundlichkeit, das A und O für den Erfolg

Häufig findet man Handwerker, die ihr Handwerk sicher gut verstehen und Fachleute sind, im Kontakt mit dem Kunden aber schofelig, herabschätzend und maulfaul sind und mit dem Kunden nicht verhandeln können oder ihm beweisen wollen, dass seine Kritik unberechtigt ist. Dann haben Sie am Markt schon zu Beginn verloren!

Seien Sie freundlich zum Kunden, erklären Sie Ihm, wie Ihre Leistung aussieht und durchgeführt wird, entschuldigen Sie sich für Ihre Versäumnisse und Fehler, hören Sie ihm zu, wenn er mit der Leistung nicht zufrieden ist oder eine Kritik hat. Fehler können gemacht werden, aber man muss daraus lernen und ihn nicht wiederholen.

Seien Sie sicher, der Kunde mag lieber Glasreiniger, die freundlich sind, den richtigen Ton treffen, auf Kundenwünsche eingehen und eine gute Leistung erbringen. Auf diese Weise binden Sie den Kunden über Jahre an sich und er empfiehlt Sie gern weiter.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2015! Bleiben Sie gesund und suchen Sie weiter den Erfolg – Sie werden ihn finden.

Karl Wachenfeld – KlarOs®

 

 

Selbständig machen in der Glasreinigung – der Businessplan (4)

Wenn Sie sich mit dem Thema Selbständigkeit beschäftigen, werden Sie im Internet immer wieder auf das Wort ‚Businessplan‘ treffen. Haben Sie keine Angst, sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Warum sollten Sie einen Businessplan erstellen?

Um einen Businessplan zu erstellen müssen Sie sich mit allen für Sie wichtigen Fragen der Existenzgründung und der Führung eines jungen Unternehmens beschäftigen. Das sind zum Beispiel Fragen wie:

  • Wie soll Ihr Unternehmen heißen?
  • Mit welchen Leistungen wollen Sie Ihre Kunden überzeugen?
  • Was wollen Sie anders machen als die Konkurrenz/Mitbewerber?
  • Welche Kundengruppen wollen Sie gewinnen (Privat, Gewerblich, Generalunternehmer)
  • Wie wollen Sie Ihre Kunden werben? Telefon, Brief, Direktkontakt?
  • Welchen Kapitalbedarf benötigen Sie für Ihre Investitionen, den laufenden Betrieb und für die persönliche Absicherung?
  • Sie sehen die einzelnen Wachstumsschritte aus (Personal, Autos, Geräte)?
  • Welche Umsätze erwarten Sie monatlich in den nächsten zwei Jahren?
  • Wo sehen Sie mögliche Risiken in den ersten zwei Jahren?
  • Wollen Sie neben- oder hauptberuflich starten? Wann?

Beantworten Sie diese Fragen ruhig schriftlich und zwar in einer Form, die zu Ihnen passt. Dieses Business-Papier wird auch früher oder später von Ihrer Bank erwartet.

Der Businessplan ist auch für den Glasreiniger, der sich selbständig machen will, kein Hexenzeug

Er ist nur einfach die intensive Beschäftigung mit Ihrem Thema. Schön ist es, wenn Sie hierfür mehrere Gesprächspartner haben. Jedes Gespräch hierüber – egal ob mit Branchenfremden oder Insidern – hilft Ihnen die offenen Fragen zu beantworten und Ihr Geschäftskonzept runder zu gestalten. Machen Sie das im Vorfeld gut, haben Sie später sehr viel weniger Probleme bei der Umsetzung.

Ich wünsche Ihnen bei der ersten Beantwortung dieser Fragen ein gutes Händchen.

Ihr Karl Wachenfeld – KlarOs®

 

Existenzgründung: Selbständig machen in der Glasreinigung

Teil 3 – Die wirtschaftlichen Risiken kennen

Auf dem Weg zur Selbständigkeit begleiten Sie sicher lange diese folgenden Fragen: Werde ich es schaffen? Was ist, wenn es nicht klappt? Mit wie viel Schulden könnte ich im schlimmsten Fall rausgehen? Wen frage ich um Rat?

Wirtschaftliche Risiken sind bei der Existenzgründung immer vorhanden

Ja, die wirtschaftlichen Risiken sind für den Glasreiniger vorhanden, der sich in die Selbständigkeit begibt, wenn…

  • die Investitionen (Maschinen, Geräte, usw.) zu niedrig bemessen werden
  • der Umsatzzuwachs zu optimistisch eingeschätzt wird
  • die Winterzeit, in denen nichts/nicht viel verdient wird, geschönt wird
  • staatliche Förderungen irgendwann ausläuft und die Neuumsätze nicht so sprudeln wie erwartet
  • das Neukundengeschäft nicht so läuft, wie erwartet
  • die monatlichen Kosten (Telefon, Versicherungen, Reparaturen, BG, Miete, Verbrauchsartikel, Bürobedarf, usw.) unterschätzt werden
  • die steuerliche Belastung inkl. Steuerberatung unrealistisch eingeschätzt wird

Sich in der Glasreinigung selbständig zu machen ist kein leichter Weg. Trotzdem können die wirtschaftlichen Risiken bei der Existenzgründung geringer gehalten werden

All diese Fragezeichen kann der Glasreiniger, der auf dem Weg in die Selbständigkeit ist, im Vorfeld relativ genau ausräumen. Wichtig ist, dass er die richtigen (=vertrauensvollen) Ansprechpartner findet. Das sind/ist… 

  • Glasreinigungsunternehmen/-unternehmer, die diesen Weg gegangen sind
  • Banken, mit denen man die einzelnen Etappen der Selbständigkeit bespricht
  • die persönliche Auseinandersetzung mit dem eigenen Businessplan
  • Steuerberater, die Interesse an Ihrem Erfolg haben
  • Gespräche in Ihrer Handwerkskammer – sehr zu empfehlen!
  • die Beratung in Ihrem Jobcenter, wenn aktuell Arbeit suchend (z.B. in den Wintermonaten)
  • regionale oder fachbezogene Netzwerke, die Kontakte herstellen und den einen oder anderen guten Rat geben können
  • die Lebenspartnerin, mit der man die offenen Fragen kontrovers diskutieren kann
  • und nicht zuletzt Ihre intensive Auseinandersetzung mit Ihrer Selbständigkeit, die erst nach ca. zwei Jahren auf sicheren Füßen stehen wird.

Haben Sie Mut sich in der Glasreinigung selbständig zu machen!

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf diesem Weg. Wünschen Sie Rat bei einem Glasreinigungsunternehmer, können Sie sich jederzeit an mich wenden!

Berlin, 21.11.14 Karl Wachenfeld – KlarOs®

Sie wollen sich in der Glasreinigung selbständig machen? Teil 2

Ihre Erwartungen, Ihr Engagement, Ihre Einstellung

Ich bin der festen Meinung, dass nur der persönliche Einsatz zum Erfolg führt. In sofern sollte man seine Ziele im Auge haben, aber genau wissen, dass nur wir selbst beeinflussen, ob und wie schnell man sie erreicht.

  • Sie wollen sich in kurzer Zeit eine sichere berufliche Perspektive aufbauen?
  • Nicht nur Sie, auch Ihre Familie soll davon leben können?
  • Sie möchten einen festen Kundenkreis aufbauen, der Ihre Arbeit respektiert und sich freut, wenn Sie wieder im Hause sind?
  • Sie wollen Ihre Fachkenntnisse in der Glasreinigung einsetzen und auftretende Fachfragen, egal wie schwierig, beantworten können?

Wenn Sie diese Fragen mit JA beantwortet haben, sind Sie auf dem richtigen Weg!


Rückschläge sollte man grundsätzlich mit einkalkulieren. So kann der gute Kunde plötzlich aufgrund wirtschaftlicher Probleme weg brechen, ein Kunde zahlt einfach nicht, der Mitarbeiter, auf den Sie sich verlassen haben, ist für längere Zeit krank…

Bisher war die Arbeit beendet, wenn man den Abzieher und die Keule aus der Hand gelegt hat. Jetzt kann es passieren, dass danach noch das Sahnehäubchen (Rechnungsführung, Buchhaltung, Steuerberatertermin, Kundenbesuch, Angebotserstellung, usw.) gemacht werden muss.

Die Arbeit ist beendet, aber da kommt noch der eine oder andere Anruf, den Sie beantworten müssen und wollen. Service ist gefragt und der hört nicht um 14 Uhr auf. Ihre Partnerin muss da mitspielen: Wenn sie bei jedem Anruf das Gesicht verzieht, haben Sie ein Problem! Besprechen Sie das vorher und finden Sie Wege, nicht nur für die Arbeit da zu sein. So können Sie das Telefon bestimmt auch mal zwei Stunden leise stellen, sollten aber danach den Anrufbeantworter abhören/ die SMS lesen und zurückrufen.

 

Ihre Bereitschaft, viel Zeit und eine Menge an Kraft zu geben, sollte groß sein. Beruflicher Erfolg fällt nicht vom Himmel und ist auch kein Lottogewinn, er ist das Ergebnis Ihres kontinuierlichen zielgerichteten Bemühens.

Bisher haben Sie nach Zeit- oder Leistungslohn gearbeitet – als Unternehmer wollen Sie Erfolg. Da gucken Sie plötzlich nicht mehr auf die Uhr!

Waren bisher die Kollegen Ihr Gesprächspartner, mit denen Sie sich ausgetauscht haben wird die Luft als Selbständiger hier dünner. Die ehemaligen Kollegen können nicht viel zu Ihrer Situation sagen, die Konkurrenz macht die Schotten dicht und hat Angst, dass Sie Kunden abjagen. Trotzdem braucht man den Austausch: Ich habe gute Erfahrungen mit lokalen oder auch fachbezogenen Netzwerken (www.die- Reinigungsspezialisten.info) gemacht. Da bekommt man ‚fast nebenbei’ Tipps, die oft auf langjährigen Erfahrungen der Netzwerker aufbauen und langfristig gewinnt man über diese Kontakte auch neue Kunden. Aber auch hier der Hinweis: Diese Abende kommen oben drauf und können nicht privat genutzt werden.

Sie merken, man muss die Selbständig wollen und wird sich dann auch in seiner Rolle als Unternehmer wohlfühlen.

Karl Wachenfeld
KlarOs®

 

Sie wollen sich als Glasreiniger selbständig machen? Teil 1

  • Sie sind gelerner Glas- und Gebäudereiniger und haben die Branche als Angesteller in den letzten Jahren gut kennen gelernt?
  • Die Glasreinigung macht Ihnen Spaß?
  • Sie hassen die permanenten Diskussionen mit Ihrem Chef um die Bezahlung aller gearbeiteter Stunden?
  • Sie beobachten einen erhöhten Leistungsdruck, der dazu führt, dass man Fenster drücken muss?
  • Die Arbeitsorganisation Ihres Unternehmens könnte deutlich effektiver und besser gestaltet werden?
  • Sie würden gern andere Chemieprodukte und Gerätschaften ausprobieren, um effektiver sein zu können?
  • Sie mögen den Kontakt mit den Kunden, die Ihre gute Arbeit schätzen?
  • Sie wollen nicht zu Beginn der Winterzeit entlassen werden und zum Arbeitsamt gehen?
  • Der oft jährliche Firmenwechsel der Glasreiniger – typisch für unsere Branche – gefällt Ihnen nicht?
  • Sie möchten für sich/Ihre Familie eine sichere berufliche Zukunft aufbauen?

Dann sollten Sie sich mit dem Thema ‚Selbständigkeit in der Glasreinigung’ beschäftigen!

Unser nächstes Thema: Welche Risiken gehen Sie ein, wenn Sie sich in der Glasreinigung selbständig machen?

Karl Wachenfeld – KlarOs®

Der Glasreinigungsspezialist

Gestern habe ich mit meinen Freunden vom Unternehmernetzwerk ‚’Die Reinigungsspezialisten’ zusammen gesessen und da ist mir wieder deutlich geworden, dass mein Weg, sich auf die Glasreinigung zu konzentrieren, für mich absolut der richtige war und ist.

Wenn man sein Unternehmen aufbaut freut man sich über jeden Auftrag und ist nicht wählerisch. Da fegt man dann auch schon mal den Gehweg, mäht den Rasen oder räumt den Schnee. In dieser Phase geht es ums Überleben!

Doch bald schon hat man einen kleinen Kundenstamm und kann unternehmerische Entscheidungen und Schwerpunkte setzen.

Ich selbst habe mich damals auf die Glasreinigung konzentriert und mehrere tausend Euro Monatsumsatz an meinen Kollegen abgegeben. Weshalb war diese Entscheidung richtig? Man ist nicht der Bauchladenmann/der Generalist sondern der Spezialist. Und das spricht sich rum, sowohl in der Branche als auch im Markt. Empfehlung ist der leichteste Verkauf! Und hier ist die Konkurrenz erstaunlicherweise nicht so groß!

Die Konzentration auf ein, zwei Dienstleistungen:

Ihre Mitarbeiter sind Glasreiniger und qualifizieren sich mit jedem Auftrag. Sie erweitern konsequent Ihren Gerätepark von der 24er Glasreinigungsleiter über die Teleskopstangen bis hin zum RO-Anlage, um entionisiertes Wasser zu produzieren. All das kann mühelos in dem kleinen Transportfahrzeug untergebracht werden. Sie haben also beim Kunden alles dabei und brauchen den Wagen abends nicht auftragsbezogen einräumen.

Wie sieht der Weg aus, dem Kunden jeden Wunsch zu erfüllen?

Sie benötigen einen relativ breiten Maschinen- und Gerätepark, um die unterschiedlichsten Arbeiten ausführen zu können. Aber nicht immer werden die Geräte intensiv genutzt, so dass sich die Anschaffung rechnet.

Ihre Mitarbeiter müssen sich immer wieder in neue Arbeiten einarbeiten. Die Gefahr, Fehler zu produzieren und die Unzufriedenheit des Kunden hervorzurufen, wächst mit der Angebotsbreite.

Ich habe Ihnen zwei unternehmerische Wege vorgestellt, die sich gegenüber stehen:

Bei der Konzentration z.B. auf die Glasreinigung müssen Sie sich in der Branche und der Kundschaft bekannt machen. Ein gewisses Marketing- und Verkaufskonzept ist da sehr hilfreich. Hier kann auch externe Kompetenz hilfreich sein.

Bei dem Wunsch, dem Kunden alle Dienstleistungen anzubieten, ist vorteilhaft, dass man nicht ständig neue Kunden suchen muss. Das wird wohl auch der Grund sein, weshalb die meisten ihren kleinen Transporter mit der gesamten Bannbreite aller Dienstleistungsmöglichkeiten von der ‚Glasreinigung über die Schneebeseitigung bis zum Winterdienst’ – die Liste lässt sich beliebig verlängern -, beschriften.

Unternehmer sein heißt sich im richtigen Moment für den Weg, der zu einem passt und am Erfolgsversprechenden ist,  zu entscheiden.

Die Reinigungsspezialisten www.die-reinigungsspezialisten.info haben sich irgendwann einmal für ihre Spezialleistung entschieden!

Treffen Sie mutige Entscheidungen.

Karl Wachenfeld – KlarOs®

Glasreinigung mit Seiltechnik – eine Marktchance?

Wo/Wann wird in der Glasreinigung geklettert?

Die Reinigungsfläche an der Glasfassade muss entsprechend hoch oder schwer erreichbar sein, so dass ein Hebebühnen- oder ein Teleskopstangeneinsatz technisch nicht möglich oder wirtschaftlich nicht sinnvoll ist.

Die Ausbildung zum Kletterer

Klettern kann junge Menschen begeistern. Man kann diese Techniken im privaten Bereich z.B. beim Bergsteigen oder an der Kletterwand, aber auch im beruflichen Feld als Industriekletterer anwenden. (Wobei die Ausbildung und die Techniken nicht identisch sind!)

Welche Qualifikation muss vorliegen, damit man das Glas mittels Seiltechnik reinigen darf?

Die Ausbildung ‚Seilzugangstechnik’ unterteilt sich in drei Abschnitte:

Fisat Lehrgang 1: Grundkurs Höhenarbeiter
Fisat Lehrgang 2: Aufbaukurs Höhenarbeiter
Fisat Lehrgang 3: Aufsichtsführender Höhenarbeiter

Wiederholungsunterweisungen für Höhenarbeiter  sind Pflicht.

Das Jobcenter unterstützt die Ausbildung zum Industriekletterer

Das Jobcenter finanziert im Einzelfall die Fisat 1 und 2. Schwierig ist es, den dritten Teil der Ausbildung zu absolvieren, denn da braucht man einen Betrieb, der diesen stark auf die Praxis ausgerichteten Ausbildungsteil übernimmt und über entsprechend qualifizierte Industriekletterer verfügt.

Wie bekommt man den Einstieg – wo kann man seine Kletterleistung anbieten?

Nur sehr wenige Glasreinigungsbetriebe/-abteilungen haben eine eigene Klettertruppe. Somit muss man sagen, dass unsere Branche nicht wirklich eine Qualifizierung junger Industriekletterer (mit Level 2) fördern kann.

Bietet die Glasreinigung Arbeitsplätze für professionelle Kletterer an?

Wenn der gelernte Glas- und Gebäudereiniger zusätzlich eine Industriekletterausbildung absolviert bieten einige wenige größere Glasreinigungsbetriebe hierfür einzelne Arbeitsplätze an. Doch man sollte nicht denken, dass man täglich an der Glasfassade hängt. Der Schwerpunkt der Arbeit wird sicher weiterhin in der Glasreinigung liegen. Wenn man das akzeptiert hat man in unserer Branche vielleicht eine Chance.

Mein Fazit:

In der professionellen Glasreinigung ist der Industrieklettereinsatz nicht wegzudenken. Er macht allerdings nur einen sehr geringen Teil des Glasreinigungsumsatzes aus. Beste Voraussetzungen haben gelernte Glas- und Gebäudereiniger, die gern im Glas arbeiten und die einzelnen Kletteraufträge gern durchführen.

Das gesamte Thema ist vielfältiger als hier beschrieben. Eure/Ihre Kommentare und Ergänzungen würde ich gern beim nächsten Mal veröffentlichen.

Viele Grüße

Karl Wachenfeld – KlarOs®

Welches Auto für die Glasreinigung?

Zu Fuß – mit dem Fahrrad – mit dem Auto

Der eine geht gern zu Fuß, der andere fährt mit dem Fahrrad, der dritte ist mit dem Auto unterwegs. Das kommt natürlich immer drauf an, in welchem beruflichen Rahmen man sich bewegt: Die minimale Ausrüstung liegt bei Einwascher, Abzieher, Seife, Leder/Tuch, Eimer und Teleskopstange. So kommt man problemlos zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit der U-Bahn oder dem Bus zum Kunden. Die erweiterte Variante schließt den Tritt oder die kleine Leiter mit ein. Der qualifizierte Glasreiniger hat einen Kastenwagen und ist ausgerüstet mit den üblichen Glasreinigerutensilien, verschiedenartiger Chemie, unterschiedlichen Teleskopstangen, Besen, Bürsten, einer 24er-Leiter, einer Entionisierungsanlage, Schläuchen, Kabeltrommeln, verschiedenen Pads, wasserführenden Teleskopstangen und unterschiedlichen Bürstenaufsätzen, und mehr. Dafür braucht man dann mindestens einen Fiat Doblo.

 Leitertransport

Der Transport der Leiter sollte im Vorfeld geklärt werden: Hier bietet sich ein Dachgepäckträger an mit Zusatzelementen, um die Leitern festzuschrauben. Oder man wechselt die lange Spitze gegen eine kürzere aus und bekommt alles in den Laderaum des Wagens.

 Anhängerkupplung

Anhängerkupplung, ja oder nein? Ich persönlich bin davon weggekommen und finde es besser, wenn alles im Laderaum verstaut ist. Ist dort einfach sicherer. Aber das ist wohl Ansichtssache.

 Druckstellen von Innen

Achten Sie mal drauf: Manche Kastenwagen haben ‚Druckstellen’, die von Innen nach außen drücken. Da sind Materialien durch den Innenraum geflogen und haben diese blöden, unansehnlichen Stellen verursacht. Das kann man verhindern, in dem man die gefährdeten Flächen professionell durch ‚Nutzfahrzeugeinrichter’ wie z.B. Sortimo schützen lässt – eine sinnvolle Investition.

Einbruch

Und dann ist da noch die Frage, was passiert, wenn der Wagen aufgebrochen und alles gestohlen wird? Es gibt sehr günstige Versicherungen, die den Diebstahl des kompletten Autoinhalts abdecken. Mehr dazu wird  Ihnen die Versicherungsagentur www.sicherheitshalber.de sagen, die ich hierzu nur empfehlen kann.

Diebstahl

Und was ist, wenn das Auto geklaut wird? Solange das Auto draußen stehen, kann das ja nicht wirklich verhindert werden. Aber vielleicht ein Hinweis: Glauben Sie, dass ein Dieb gern ein mit deutlicher Firmenwerbung beklebtes Glasreinigungsauto klaut und damit länger fährt oder Grenzen überquert? Autobeschriftung – meist eine einmalige Investition von ca. 350 € – kann aus meiner Sicht den Diebstahl verhindern!

Tipp für Existenzgründer

PS.: Wenn Sie Existenzgründer sind und Ihr Auto privat und beruflich einsetzen wollen, sind sicher die Kastenwagen interessant, die im Mittelteil Fenster und umklappbare Sitze haben.

Ich wünsche allen Glasreinigern eine gute Fahrt!

Karl Wachenfeld – KlarOs® Berlin

 

Versicherungskosten richten sich auch nach dem Leistungsumfang

Viele kleinere Gebäudereinigerfirmen nutzen den engen Kontakt zu ihren Kunden und machen für diese fasst alles: Treppenhausreinigung, Glasreinigung, Gartenpflege, Winterdienst, und, und, und. Oft sieht man dann an den kleinen Transportfahrzeugen das breite Spektrum der Leistungen aufgelistet. Ähnlich ist dann die Darstellung auf der Firmenwebseite.

 

Aber Achtung:

 

Die Versicherung schaut vor Vertragsabschluss gern auf die Webseite und richtet sich bei der Risikobewertung und damit den Versicherungskosten auch nach dem Umfang der angebotenen Leistung.

 

Viele Leistungen = höheres Risiko, was abgedeckt werden muss = höhere Kosten!

 

Für Existenzgründer, die oft mit der Glasreinigung beginnen, bedeutet das, dass sie in der Außendarstellung erst mal die Glasreinigung, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigung in den Mittelpunkt stellen sollten, sonst kann die Versicherungsprämie sehr hoch werden.

 

Doch Vorsicht: Sie haben eine ganze Reihe von Reinigungen in Ihrem Versicherungspakt abgesichert und führen nun eine Luftkanalreinigung durch. Wenn diese nicht explizit im Vertrag enthalten ist, sind Sie im Schadensfall nicht geschützt!

 

Mein Tipp: Mit dem Leistungsangebot nicht übertreiben, aber auch nicht untertreiben. Es sollte für Ihre Kunden realistisch dargestellt sein – das hat dann auch Vorteile im Versicherungsfall und bei den Kosten für Ihre Versicherung.

Karl Wachenfeld – KlarOs®

Der Markt bietet eine kurze Spitze für die 28er Leiter an. Also kein Transportproblem mehr!

Hallo Glasreiniger,

habt Ihr im Betrieb auch eine 28er Leiter, bestehend aus einer Spitze, drei Mittelteilen  und einem Unterteil? 8 + 4 x 5 Stufen?

Das Unterteil und die 3 Mittelteile mit ihren 1,68 Metern in den kleinen Transporter zu  bekommen, ist ja für die meisten von uns kein Problem. Aber wie macht Ihr das mit  der Spitze, die ja 2,86 Meter lang ist. Befestigt Ihr sie auf dem Dachgepäckträger?  Aber was macht Ihr, wenn Ihr den Wagen abends abstellt? Nehmt ihr Sie mit rein –  oder bringt Ihr sie in die Firma?

Für uns von KlarOs® ist das lange Zeit schon ein Problem gewesen!

Müsste aber eigentlich gar nicht sein: Warum bietet uns der Markt nicht eine Spitze,  die genauso lang wie die anderen Teile ist, nämlich 1,68 Meter? Wie oft braucht man  denn die maximale Länge der 28er Leiter schon. Aus meiner Erfahrung relativ selten.  In 95% aller Einsätze würde eine 25-Stufenleiter reichen!

Die Firma Günzburger Steigtechnik bietet am Markt eine solche kürzere Spitze an,
die genau auf die 28er-Mittelteile passt. Die Händlerliste könnt Ihr über
www.steigtechnik.de erfragen.
.
In Berlin bei folgenden Händlern: www.meyer-berlin.de in Schönefeld
www.heemann-ohg.de in Falkensee

Viele Grüße
Karl Wachenfeld von KlarOs®