Glasreinigung im kalten März 2013

Die Kunden warten darauf, endlich Ihre Fenster gereinigt zu bekommen!

Anfang März schien die Sonne das erste Mal nach diesem langen grauen Winter kräftig durch die schmutzigen Scheiben. Man spürte schon einen Hauch von Frühling. Besonders Schnelle packten schon den Wintermantel weg und dachten, das war’s. Für mich Grund genug, unsere Kunden anzuschreiben und sie auf eine rechtzeitige Terminabsprache für die Glasreinigung und Fensterreinigung vor Ostern hinzuweisen.

Und die Anrufe ließen nicht lange auf sich warten. So plante ich die nächsten Tage voll aus. Und die Mitarbeiter waren froh, dass Sie nach langer Durststrecke endlich wieder Ihrer Glasreinigung nachgehen konnten.

Doch, Sie wissen es, es kam alles ganz anders: Der Kälteeinbruch kam mit Macht. Arbeiten war nicht möglich. Immer wieder guckten wir auf die Wettervorhersage, aber es änderte sich nicht wirklich etwas. Allein der Auftragsstapel wurde höher und höher. Nun ist in drei Tagen Ostern, der Schnee liegt zum Teil noch, die Temperaturen gehen nachts auf Minus 4 Grad herunter und steigen am Tage nur wenig über Null Grad an – also keine guten Aussichten für den Fensterputzer.

Doch die Hoffnung stirbt zuletzt! Es muss ja irgendwann wärmer werden. Allerdings wollen dann alle Kunden Ihre Glasreinigung möglichst sofort und das geht auch wieder nicht. Also cool bleiben und die Dinge auf uns zukommen lassen.

Diese Ostern suchen wir die Ostereier im Schnee und gucken aus dem warmen Wohnzimmer durch schmutzige Scheiben nach draußen und sehnen die Sonnenstrahlen herbei.

Karfreitag, 29.04.10:04 Uhr = es schneit, Null Grad

Karl Wachenfeld

Schreibe einen Kommentar