Hauptbahnhof Berlin: Schäden durch die Glasreinigung

 Hauptbahnhof 02

Am letzten Samstag stand ich auf dem Hauptbahnhof in Berlin auf Gleis 5. Auf dem Bahnsteig neben uns führten die Rolltreppen in die darüber liegende Ebene. Auf der Edelstahlfläche unterhalb der Glasfläche, auf der das Gummiband läuft, waren deutliche Laufspuren zu sehen.

Wie kommen diese Laufspuren an diese Stelle? Der Glasreiniger weiß es bestimmt: Bei der Reinigung der Glasflächen außen läuft das Schmutzwasser über die Edelstahlfläche runter. Dabei entstehen nicht nur Lauflinien, nein, auch der Stahl wird angegriffen.

Man könnte denken: Alles nicht so schlimm, das kann man ja in einer Edelstahlgrundreinigung wieder beheben. Doch so leicht ist das nicht. Die Reinigungsfläche liegt direkt über der Bahnsteigkante, so dass man weder Leitern noch Hebebühnen einsetzen kann. Ein echtes Problem!

Deshalb mein Rat an den Glasreiniger: Bitte ein bisschen umsichtiger. Schnell ist nicht immer gut! Natürlich ist das mit Mehrarbeit verbunden, wenn man mit der Keule und dem Leder die Edelstahlfläche danach noch abwischt. Doch wenn man den Auftraggeber darauf hinweist, kann er entscheiden, was er will.

Und der Deutschen Bahn könnte man sagen: Kontrollier doch besser die Arbeit deiner Dienstleister, so dass Werte erhalten bleiben und hinterfrag auftretende Schadensbilder. Billigangebote können sehr teuer werden!

Karl Wachenfeld – KlarOs – info@klaros-gmbh.de

 

Schreibe einen Kommentar