Selbständig machen in der Glasreinigung – das Wichtigste aus meiner Sicht (5)

Drei Erfolgsfaktoren der Selbständigkeit:

1.) Das Geld zusammenhalten

Eine Binsenweisheit: Es ist viel leichter das Geld auszugeben, als es zu verdienen. Und nur das Geld, das man hat, kann man ausgeben. Deshalb prüfen Sie bei jeder Ausgabe, ob das jetzt wirklich notwendig ist. Manche Dinge müssen sein, andere kann man getrost nach hinten schieben. Geld, das man hat, kann sehr schnell weg sein. Und Überraschungen passieren schnell – da ist es immer gut ein paar Scheinchen noch in der Reserve zu haben.

2.) Die eigene Leistung genau definieren

Wenn man in die Selbständigkeit startet freut man sich über jede Anfrage und jeden Auftrag Das führt am Anfang dazu, dass die wenigen Kunden, die man hat, nach anderen Dienstleistungen nachfragen. Und so macht man bald die Unterhaltsreinigung, die Glasreinigung, die Gartenpflege, den Winterdienst, und.. – die Leistungspalette ist groß.  Um so wichtiger ist es, dass man an einem bestimmten Punkt sich die Frage stellt, was kann ich am Besten, welche Leistung will ich meinem Kunden anbieten, will ich mich eher spezialisieren oder will ich der Allrounder für meine Kunden sein? Hier geht es darum die aktuelle Situation zu bedenken und gezielt die zukünftige Firmenstrategie neu festzulegen. Manchmal ist es besser nicht alles zu wollen, man überfordert sich da schnell (Investitionen, Knowhow, Risiko). Weniger ist nicht selten mehr! Warum sich nicht auf die Glasreinigung konzentrieren und hier seinen festen Kundenstamm aufbauen? Kleine spezialisierte Glasreinigungsunternehmen gibt es nicht häufig am Markt.

3.) Kundenfreundlichkeit, das A und O für den Erfolg

Häufig findet man Handwerker, die ihr Handwerk sicher gut verstehen und Fachleute sind, im Kontakt mit dem Kunden aber schofelig, herabschätzend und maulfaul sind und mit dem Kunden nicht verhandeln können oder ihm beweisen wollen, dass seine Kritik unberechtigt ist. Dann haben Sie am Markt schon zu Beginn verloren!

Seien Sie freundlich zum Kunden, erklären Sie Ihm, wie Ihre Leistung aussieht und durchgeführt wird, entschuldigen Sie sich für Ihre Versäumnisse und Fehler, hören Sie ihm zu, wenn er mit der Leistung nicht zufrieden ist oder eine Kritik hat. Fehler können gemacht werden, aber man muss daraus lernen und ihn nicht wiederholen.

Seien Sie sicher, der Kunde mag lieber Glasreiniger, die freundlich sind, den richtigen Ton treffen, auf Kundenwünsche eingehen und eine gute Leistung erbringen. Auf diese Weise binden Sie den Kunden über Jahre an sich und er empfiehlt Sie gern weiter.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2015! Bleiben Sie gesund und suchen Sie weiter den Erfolg – Sie werden ihn finden.

Karl Wachenfeld – KlarOs®

 

 

Selbständig machen in der Glasreinigung – der Businessplan (4)

Wenn Sie sich mit dem Thema Selbständigkeit beschäftigen, werden Sie im Internet immer wieder auf das Wort ‚Businessplan‘ treffen. Haben Sie keine Angst, sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Warum sollten Sie einen Businessplan erstellen?

Um einen Businessplan zu erstellen müssen Sie sich mit allen für Sie wichtigen Fragen der Existenzgründung und der Führung eines jungen Unternehmens beschäftigen. Das sind zum Beispiel Fragen wie:

  • Wie soll Ihr Unternehmen heißen?
  • Mit welchen Leistungen wollen Sie Ihre Kunden überzeugen?
  • Was wollen Sie anders machen als die Konkurrenz/Mitbewerber?
  • Welche Kundengruppen wollen Sie gewinnen (Privat, Gewerblich, Generalunternehmer)
  • Wie wollen Sie Ihre Kunden werben? Telefon, Brief, Direktkontakt?
  • Welchen Kapitalbedarf benötigen Sie für Ihre Investitionen, den laufenden Betrieb und für die persönliche Absicherung?
  • Sie sehen die einzelnen Wachstumsschritte aus (Personal, Autos, Geräte)?
  • Welche Umsätze erwarten Sie monatlich in den nächsten zwei Jahren?
  • Wo sehen Sie mögliche Risiken in den ersten zwei Jahren?
  • Wollen Sie neben- oder hauptberuflich starten? Wann?

Beantworten Sie diese Fragen ruhig schriftlich und zwar in einer Form, die zu Ihnen passt. Dieses Business-Papier wird auch früher oder später von Ihrer Bank erwartet.

Der Businessplan ist auch für den Glasreiniger, der sich selbständig machen will, kein Hexenzeug

Er ist nur einfach die intensive Beschäftigung mit Ihrem Thema. Schön ist es, wenn Sie hierfür mehrere Gesprächspartner haben. Jedes Gespräch hierüber – egal ob mit Branchenfremden oder Insidern – hilft Ihnen die offenen Fragen zu beantworten und Ihr Geschäftskonzept runder zu gestalten. Machen Sie das im Vorfeld gut, haben Sie später sehr viel weniger Probleme bei der Umsetzung.

Ich wünsche Ihnen bei der ersten Beantwortung dieser Fragen ein gutes Händchen.

Ihr Karl Wachenfeld – KlarOs®